COVID-Schutzkonzept

 

Schutzkonzept gültig ab 10. August 2020

 

Trainingsbetrieb

  1. Dieses Schutzkonzept muss von allen Trainern, Spielern, Funktionären und Eltern strikt eingehalten werden.
  2. Der Trainer ist verantwortlich, dass sein ganzes Team das Schutzkonzept einhält.
  3. Wer krank ist, oder sich nicht wohl fühlt, bleibt dem Training/Spiel fern. Der Trainer befragt zu Beginn jeden Spieler nach seinem aktuellen Gesundheitszustand, und misst Fieber mit dem Stirnfiebermesser im Korpus.
  4. Der Trainer nimmt dieses Schutzkonzept zu jedem Training/Spiel mit um es vorzuweisen, falls es verlangt wird.
  5. Der Trainer führt pro Training eine Anwesenheitsliste, welche jeweils 14 Tage aufbewahrt werden muss.
  6. Trainer und Spieler erscheinen umgezogen (bis auf die Fussballschuhe) zum Training/Spiel.
  7. Bei der Besammlung oder bei Besprechungen während des Trainings halten alle 1,5 m Abstand zu einander. Hände schütteln und Umarmungen sind nicht erlaubt.
  8. Wenn mehrere Mannschaften sich gleichzeitig vor dem Training besammeln, muss zwischen den Teams ein Mindestabstand von 10 m eingehalten werden. Das heisst: wenn 4 Mannschaften zur gleichen Zeit Training haben, besammeln sich 2 Teams unter dem Vordach der 3-fach-Halle und 2 Teams beim Geräteraum.
  9. Der Rasen darf erst betreten werden, wenn die vorgängig trainierenden Teams den Platz verlassen haben.
  10. Die Mannschaften dürfen auf dem Platz nicht durchmischt werden. Jede Mannschaft trainiert auf ihrem zugewiesenen Bereich.
  11. Eltern und Zuschauer haben während den Trainings keinen Zutritt zur Schulanlage. Die Spieler werden auf dem Schulhausparkplatz oberhalb der Mehrzweckhalle verabschiedet und nach dem Training wieder in Empfang genommen. Ausgenommen sind die Spieler der G- und F-Junioren. Diese werden auf dem oberen Pausenplatz von den Trainern in Empfang genommen und nach dem Training auch dort wieder verabschiedet.
  12. Zuschauer auf den Plätzen während den Trainings sind nicht erlaubt und werden notfalls vom Trainer weggewiesen.
  13. WCs in der 3-fach-Halle sind offen.

 

Meisterschafts-/Trainingsspiele

  1. Den Spielern beider Mannschaften stehen je eine Garderobe in der 3-fach-Halle resp. In der Turnhalle F (siehe Garderobenzuteilung im Heimspielplan) zur Verfügung. Ab dem Turnhalleneingang besteht MASKENPFLICHT für Spieler der D-Junioren bis Aktivspieler und Trainer. Zum Duschen darf die Maske ausgezogen werden, zum Anziehen und Umziehen in der Garderobe muss sie jedoch anbehalten werden. Eltern aller Mannschaften haben KEINEN ZUTRITT zu den Garderoben. Es steht den Trainern frei, auf die Benützung der Garderobe zu verzichten, dann müssen die Spieler umgezogen kommen und nach dem Spiel wieder gehen.
  2. Der Verpflegungsstand wird wieder offen sein. Falls jemand keine Maske dabei hat, besteht die Möglichkeit, beim Verpflegungsstand für Fr. 1.– eine zu kaufen.
  3. Zuschauer sind erlaubt, aber es dürfen nicht mehr als 100 Personen auf der Anlage sein (inkl. Spieler, Trainer, Staff). Sollten es mehr sein, sind alle weiteren auf die anderen Seiten des Spielfeldes zu verweisen.
  4. Bei Cupspielen und Derbyspielen (FC Muri) der Aktivmannschaften besteht für die Zuschauer Maskenpflicht, so muss keine Anwesenheitsliste geführt werden, und es dürfen bis zu 300 Personen auf dem Platz sein. Die Trainer sind angewiesen, die gegnerische Mannschaft darauf hinzuweisen.
  5. Bei Fahrgemeinschaften zu den Auswärtsspielen müssen die Autoinsassen (ab D-Junioren) Masken tragen, sollten sie nicht zur gleichen Familie gehören, wie der Fahrer.
  6. Jeder Spieler bringt seine eigene Trinkflasche von zu Hause mit und beschriftet diese mit seinem Namen. Sollte ein Spieler seine Trinkflasche vergessen, händigt ihm der Trainer eine FCM-Trinkflasche aus und beschriftet diese mit dem Namen des Spielers. Jeder Trainer bekommt 5 Ersatztrinkflaschen.
  7. Vor dem Spiel wird mit dem Schiedsrichter und dem gegnerischen Trainer vereinbart, wie viele Trinkpausen während einer Halbzeit abgehalten werden. Gemäss AFV dürfen bei warmen Temperaturen ruhig 2 Trinkpausen pro Halbzeit gemacht werden.

 

 

Das Schutzkonzept gilt ab dem 10. August 2020 bis auf Widerruf.

 

 

FC MERENSCHWAND

Vorstand

Die Präsidentin

Brigitte Baur

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*